Bewegungscheck für Ihr Kind

Schwimmen, Klettern, Seilspringen – oder vorzugsweise Computerspielen und Fernsehschauen? Anhand der folgenden Fragen können Sie leicht überprüfen, ob sich Ihr Kind zu wenig bewegt:

  1. Sitzt Ihr Kind weniger als eine Stunde vor dem Computer oder Fernseher?
  2. Bewegt sich ihr Kind mehr als eine Stunde pro Tag?
  3. Ist Ihr Kind in einem Sportverein oder nimmt regelmäßig an Sport- oder Bewegungskursen teil?
  4. Spielt Ihr Kind viel draußen, zum Beispiel auf dem Spielplatz, Ballsportarten mit Freunden, Radfahren, Seilspringen?
  5. Hat Ihr Kind keine Probleme beim Treppensteigen oder längeren Spaziergängen?
  6. Kann Ihr Kind ohne Probleme vorwärts oder rückwärts balancieren, Hampelmannsprünge, ein Seil seitlich überspringen oder zielsicher mit einem Tennisball werfen?
  7. Kann Ihr Kind (ab dem 6. Lebensjahr) mindestens zehn Sekunden ruhig auf einem Bein stehen?
  8. Kann Ihr Kind (ab dem 6. Lebensjahr) mindestens fünfmal hintereinander Sprünge auf einem Bein ausführen?
  9. Fährt Ihr Kind mit dem Rad beziehungsweise Roller zur Schule oder geht es zu Fuß?

Haben Sie die meisten Fragen mit “Ja” beantwortet, dann bewegt sich Ihr Kind ausreichend! Wenn Sie mehr als zwei Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, könnte dies ein Zeichen für Bewegungsmangel sein. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Kind immer wieder zum Spielen und Bewegen motivieren und gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Unternehmen Sie gemeinsam eine Fahrradtour, gehen Sie Schwimmen, Turnen oder melden Sie Ihr Kind im Sportverein an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.